Youtube 2. Versuch

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Diverse

playlistxIch hab vor einiger Zeit damit begonnen, die Podcast-Folgen auf Youtube hochzuladen. Allerdings ist es ein grosser zeitlicher Aufwand, dieses MP3-File in ein Video-Format zu wandeln. Ich hab das seinerzeit mit einem Videoschnittprogramm gemacht ... was eher suboptimal war. Auch der Upload erfolgte nicht direkt mit Lichtgeschwindigkeit. Lange Rede - kurzer Sinn, das hat mir alles zu lange gedauert und war zu kompliziert. Ausserdem waren/sind - gemessen am Aufwand - die Zugriffsraten via Youtube ziemlich lausig. Also hab ich es gelassen ...

Gleichwohl war mir schon laenger eine Methode bekannt, wie man das etwas einfacher gestalten konnte. Allerdings muss man dazu FFMPEG auf dem Computer installieren, was unter Linux (und evtl Windows ?) kein Problem, aber auf dem Mac doch etwas anstrengend ist. Zum Glueck hab ich ein Mac OS X Binary gefunden, was die Prozedur deutlich abkuerzt. Man laedt das ZIP-File ins Download-Verzeichnis herunter, packt es aus und macht dann folgendes:

mkdir -p ~/.local/bin
cd ~/Downloads
mv ffmpeg ffprobe ffserver ~/.local/bin echo 'export PATH=$PATH:~/.local/bin' >> ~/.bash_profile source ~/.bash_profile

Idealerweise hat man das Logo und MP3 jeweils gemeinsam in einem eigenen Verzeichnis. Dann wechselt man einfach in das Verzeichnis und macht folgendes (DasFolgenLogo.jpg, DeinePodcastFolge.mp3 und DasYouTubeFile.mkv entsprechend ersetzen):

ffmpeg -loop 1 -r 2 -i DasFolgenLogo.jpg -i DeinePodcastFolge.mp3 -vf scale=-1:380 -c:v libx264 -preset slow -tune stillimage -crf 18 -c:a copy -shortest -pix_fmt yuv420p -threads 0 DasYouTubeFile.mkv

Das DasYouTubeFile.mkv laedt man dann in seinen YouTube-Kanal hoch. Fertig !

Wie in der Folge 027 erklaert, werde ich nun wieder die Folgen in meine Podcast-Playlist hochladen. Zwar verspreche ich mir auf dem Wege keine viel groessere Verbreitung, aber es erreicht ja vielleicht doch den einen oder anderen. ... Mal sehen ... Ein anderes Problem ist, dass die OKM-Aufnahmen natuerlich in der Qualitaet beeintrachtigt werden. Das heisst, wer die binauralen Aufnahmen wirklich hoeren will, der muss dann sich dann doch des MP3 bedienen.

  • No comments found

Leave your comments

Post comment as a guest

0
terms and condition.