The Mother of Nigeria Scams

Veröffentlicht in Diverse

Ich gebe ja zu, dass ich, genau wie viele andere Menschen auch, die taeglich einfliegenden "NigeriaScams" sammle. Manche sind bzw. waren recht originell und besonders wenn sie auf Deutsch daher kamen, waren sie oft zum Bruellen. Die Stories ueber abgestuerzte Flugzeuge, ausgebrochenen Vulkane, abenteuerliche Buergerkriegsfluchten,  Schiessereien in amerik. Staedten und vieles mehr, denen gemeinsam war, dass sie ein betraechtliches Voermoegen -meist ein Vermaechtnis- hinterlassen haben, haben bzw. hatten schon einen beachtlichen literarischen oder wenigstens komoediantischen Wert.

 Mit der Zeit wurde es dann etwas langweilig, auch weil mir zuviele verwitwete, aber junge ukrainische Frauen ihr Schicksal mitteilen mussten. Die Geschichten waren irgendwie festgefahren und die Erfindungshoehe der Ivory-Cost-Stories und Derivate war einfach um Lichtjahre weiter. Da muessen sich die Damen erst mal dran abrackern. Doch das Darben ist vorbei. Heute lag das im Briefkasten und darf ganz sicher als weitere erfolgversprechende Mutation dieser einmaligen literarischen Reise bezeichnet werden.


 

 

 

 

 

 

  • No comments found

Leave your comments

Post comment as a guest

0
terms and condition.