×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /var/www/vhosts/sventetzlaff.com/httpdocs/images/galleries/solarthermalchina/ceec-1.jpg
JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /var/www/vhosts/sventetzlaff.com/httpdocs/images/galleries/greenwash/Screen Shot 2012-11-01 at 1.10.23 PM.JPG
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galleries/solarthermalchina/ceec-1.jpg
There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galleries/greenwash/Screen Shot 2012-11-01 at 1.10.23 PM.JPG

China 2013 - Global PV Player No. 1 ?

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Die chinesische PV befindet sich nach wie vor in schwierigem Fahrwasser. Viele grössere chinesische Firmen begruessen dies mit einer Art von Galgenhumor als eine "Konsolidierungsphase".

Kleinere und mittlere Unternehmen kämpfen angesichts der schrumpfenden Exportmärkte um ihre Existenz bzw. haben bereits aufgegeben. Beispiele wie Suntech zeigen, daß auch die grossen Tier1 Unternehmen nicht davor sicher sind, nicht fuer selbstgemachte Fehler zur Verantwortung gezogen zu werden.

Golden Sun Programm beendet

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Das “Golden Sun Programm” zur Förderung der Photovoltaik in China wurde seinerzeit im Westen sehr stark beachtet. Verbanden sich doch damit die Hoffnungen, dass der chinesische Markt endlich aufbrechen wird. Und tatsächlich scheint der Erfolg der seitdem installierten Leistungen dieser Hoffnung Recht zu geben.

Dennoch gab es immer wieder innerhalb der Regierung, aber auch innerhalb der PV Industrie Kritik und Hinweise darauf, dass eine Förderung, die auf “nichtrueckzahlbare Zuschüsse” basiert, zwangsläufig Mitnahmeeffekte - wenn nicht gar kriminelle Energie - weckt. 

Joint Forces For Solar

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Ich hatte letztens die Gelegenheit mit Frau Daniela Schreiber (Director, EuPD Research) ein etwas laengeres Interview zu fuehren. EuPD Research hat zusammen mit der Intersolar eine Initiative gestartet, die sich "Joint Forces For Solar" nennt. Die meisten Leser kennen diese Initiative sicher, aber mir ging es im Interview besonders um das Spannungsfeld Antidumping/ China/ EU-Hersteller. Ich persoenlich halte die Bestrebungen einiger Firmen, ihre Claims durch Protektion zu sichern, fuer falsch und grundsaetzlich kontraproduktiv. Oder noch konkreter, ich denke das Initiativen wie z.B. von Solarworld initiiert, der PV mehr, nachhaltiger und grundlegender geschadet haben und weiterhin schaden, als alle Bremskloetze seitens der konkurrierenden Energiewirtschaft.

Da brat mir doch einer 'nen Storch.

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Manchmal sieht man zwei voellig unterschiedliche Dinge, die sich auf eigenartige Weise zusammenfinden lassen - wenn man sich nur genug Muehe gibt. Normalerweise ist das ja auch der Boden, aus denen VT spriessen. Zwar liebe ich unterhaltende VT, jedoch bin ich auch Fan des wissenschaftlich-kritischen Denkens. Daher solle der folgende Beitrag nur ein Anstoss sein, selber weiter zu denken ...

Eine Spende

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Verschiedene Motive des Plakates zum EEG
Quelle: Campact

Charlotte Green Co. Ltd.(*) hat  eben 200 EUR gespendet, weil ... weil das mal noetig war. Naemlich hierhin: https://www.campact.de/eeg-ausnahmen/appell/spenden-3/

Was daran traurig ist, diese 200 EUR entsprechen ungefaehr der EEG-Umlage auf einen normalen Familienhaushalt fuer 2 Jahre. Statt dieses Geld also fuer Leute zu nutzen, die das Geld evtl. nicht haben, muss man es fuer Plakataktionen verwenden, damit die gleiche Familie nicht demnaechst 200 EUR Mehrkosten pro halbe Jahr durch Atom&Fossil uebergeholfen bekommt.