Das Leica Photography - Archiv

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotofalter

Pages from Leica Photography v14n01 Spring 1961

Gelegentlich schreibe ich in dieses Blog kleine Rezensionen zu Artikeln aus dem Fotofalter. Fotofalter war eine Foto-Zeitschrift in der DDR, die ueber die Zeit immer mal den Namen (1962) und auch den Verlag wechselte, aber im Prinzip bis 1991 als Photokino-Magazin existierte. Diese Rezensionen findet man unter der Kategorie Fotofalter.

Aus guten Gruenden hab ich mich immer ein wenig davor gescheut, die Magazine komplett zu scannen und hier verfuegbar zu machen. Allerdings waere dieses Vorgehen durch Fair Use in vielen Laendern - und so auch hier in Hong Kong - durchaus gedeckt. Aber ich bin vielleicht auch nur ein zu grosser Schisser, denn jemand anderes hat ein aehnliches Projekt in ein neues Universum gehoben (Stufe reicht nicht ...).

Update: Das Archiv wurde wieder geloescht . Ein paar Bemerkungen dazu im verlinkten Beitrag. 

Waehrend ich mir unfruchtbare Gedanken ueber Anwaelte von laengst verstorbenen Autoren, Fotografen und unbekannten Verlagsrechtsnachfolgern mache, hat Daniel Neal mal eben Naegel mit Koepfen gemacht und einen der Vorgaenger der (amerikanischen) LFI, die LEICA Photography, als herunterladbares Archiv zur Verfuegung gestellt. Fuer Interessenten hat er auch gleich noch einen sehr schoenen Index der ca. 70 Zeitschriften dazu getan.

Natuerlich ist auch Daniel nicht komplett blauaeugig und hat bezueglich Rechte mal ein bisschen vorgefuehlt. Das Ergebnis ist etwas deprimierend "I’m removing the Leica Fotografie & Leica View magazines from the archive. This is for a couple of reasons. First, they’re entirely different magazines than Leica Photography, which comprises the vast majority of my collection. Second, they’re of far more recent vintage and I’m somewhat more concerned about copyright." Ich hoffe entsprechend instaendig, dass das aeltere Archiv auch wirklich alt genug ist ... Er selber schliesst den Beitrag mit Fingers crossed!

Nun ist es ja so, dass kein Mensch solche alten Magazine kaufen wuerde, es sein denn aus Papier, da diese evtl. einen Sammlerwert haben koennten ... vielleicht ... irgendwann. Oder anders, wenn sie nicht elektronisch veroeffentlicht wuerden, wuerden sie irgendwann verschwinden, als haette es sie nie gegeben. Ich bezweifle sehr, dass LFI mal eine Reprint-Auflage starten moechte. Umgekehrt jedoch, goutieren zahllose Fans, Fotografen und geschichtlich Interessierte Daniels Vorstoss. Ich habe bislang nur positive Kritiken auf den einschlaegigen Seiten zu diesem Projekt gelesen. Waer ich LEICA, wuerde ich mich neben Daniel stellen und eventuelle Anspruechen von Fotografen, Autoren usw. abfangen und dieses fotohistorische Projekt promoten wo immer es geht.

Pages from Leica Photography v14n01 Spring 1961 2

Ich wuerd noch einen Schritt weiter gehen. Daniel hat in dieses Projekt eine Menge Geld gesteckt, ohne dass er je eine reelle Chance auf Amortisation haette. Die PDFs zu verkaufen, wuerde natuerlich umgehend eine Anwaltsmeute entfesseln. Enstprechend ist das Archiv kostenlos. Ich, und ich schaetze die meisten anderen LFI Leser, LEICA-Fans oder ueberhaupt Fotointeressierte, haetten gar kein Problem damit, fuer ein Heft eine kleine Summe zu bezahlen (Spenden via Paypal auf seiner Seite). Auch hier koennte LEICA in die Bresche springen.

Fazit: Ich bin gespannt wie dieses Experiment ausgeht und wie sich LEICA irgendwann dazu positionieren wird. Gleichzeitig hoffe ich, dass sie das RICHTIGE tun und solche Projekte unterstuetzen und foerdern. Und wer weiss, vielleicht mach ich das nach und bringe irgendwann meine Fotofalter online.

  • No comments found

Leave your comments

Post comment as a guest

0
terms and condition.