Godwins Law der Fotografie

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Jeder kennt die Szene. In einem Forum, am Stammtisch ... streiten sich zwei Parteien ungefähr so: »Nikon ist die Beste!«, sagt der eine Fotograf; »Nein, Canon!«, der andere. Und dann weiter, »Nikon, Nikon, Nikon – Scumbag!« – »Canon Rulez! nene ne ne nene«. Gelegentlich werden sogar Argumente ausgetauscht, »Meine hat kein' Spiegel«, »Mein Farbstich ist schoener«, »Mein Sound ist cooler.« ... Es kommt auch fast immer ein Citroen-Fahrer lang und verkündet lässig im Hanfleinen-Sakko, »Also meine Hassi[1] und ich ...«.

Nach einer Weile wird es den Streithammeln (und dem Publikum sowieso) langweilig und dann passiert das Erstaunliche: Jemand verkündet die Gute Nachricht: »Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.« Hosianna! Alles entspannt sich. Der Frieden ist gesichert ... und oft endet auch die Diskussion.  [...]

Analogue Planet

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

(Neu! Der Artikel kann auch in Magazinform als PDF heruntergeladen werden: Download. Mehr Infos, mehr Bilder ...)

Ich hatte vor einigen Jahren einen Artikel für den Fotoespresso über die Firma CHAMONIX Camera Co.,Ltd. und ihren CEO Yu Xiang geschrieben. Zu jener Zeit gewann der Analog-Hype gerade an Fahrt. Die Firma CHAMONIX war seinerzeit nur Eingeweihten ein Begriff und Großformat galt als hoffnungslos exotisch.

Was bisher geschah ...

Mittlerweile sprechen Optimisten von einer Renaissance der Analogfotografie. Ob und wie sich dieser Trend fortsetzen wird, steht in den Sternen. Doch sicher ist, dass die analoge Fotografie einen Platz erobert hat, den sie dauerhaft innehaben kann. Denn es geht dabei gar nicht um das »analoge« Herstellungsverfahren bzw. das Medium selbst, sondern das »Analog« steht als eine Metapher für »Contemporary (and Individual) Photography« im Gegensatz zum Zeitalter der »Documentary (and Fast) Photography«, welches wir gerade hinter uns gelassen haben. (Ich nenne den Counterpart »Contemporary«, um diesen vermaledeiten Kunstbegriff zu umgehen, der alles nur komplizierter macht.) ...

Fotomarathon ... besser nicht.

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Anlässlich einer Polemik auf Photoscala, hier mal meine Meinung zu Fotomarathons.

Der Rant auf Photoscala spricht mir (ein bisschen) aus dem Herzen. Wobei ich ja bei solchen Sachen, die mich sonst nicht weiter berühren, eher nach der Devise verfahre: »Macht mal! – Leben und leben lassen. Ich geh ja auch nicht auf Mittelaltermärkte – den »Furunkeln am Arsch der Menschheit«. Nach meinem Geschmack kommen Fotomarathons den Furunkeln schon sehr nahe.

Allerdings frage ich mich schon, was für manche hinter dem Zwang steckt, eine Bildende Kunst in ein gruppendynamisches Event-Korsett zu pressen. Man stelle sich vor, hunderte Maler stellen die Zeil mit ihren Staffeleien zu, oder gleich viele Bildhauer erschaffen ein Geräuschinferno vor dem Reichstag, oder noch besser, in München findet ein Architekturflashmob statt. Das ist so albern, wie es sich liest. ...

Kuenstliche Intelligenz vs. Fotografische Einfalt

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Kürzlich wälzte sich die Ankuendigung einer neuen Fotografiesoftware durch die üblichverdächtigen Medien. Es geht um Arsenal. Natürlich ist die Software revolutionär, nie dagewesen und »disruptive«  vermutlich sowieso. Um was es geht in aller Kuerze: Arsenal ist ein Stück austrainierte Software (AI/KI), welche dem Fotografen sagen soll, wie die beste (perfekte) Zeit-ISO-Blenden-Kombination für das aktuelle Motiv ist. Nebenbei soll Arsenal noch eine universelle Fernbedienung und ein geeignetes Timelapse-Modul sein.

Mir geht es hier konkret um den Anspruch, mittels KI, also »künstlicher Intelligenz« und den aktuellen Sensorwerten, das perfekte Foto erschaffen zu wollen. Wobei KI natürlich nicht wirklich was mit Intelligenz zu tun hat, sondern als Metapher für eine antrainierte Software steht. Dass man eine solche Software ganz wunderbar trollen kann, hat Microsoft mit Tay hinlänglich bewiesen...

Alle Analog-Quicktips auf einem Haufen ...

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Die fuenf Quicktipps zur Analogbearbeitung mit CaptureOnePro sind nun auch als Download (zip) verfügbar. Weitergeben, kopieren etc., ist ausdrücklich erwünscht. Natuerlich kann man die Quicktipps auch weiterhin von Youtube herunterladen ... nur ist das nicht so ganz legal ... meint Google. Die fuenf Videos sind im MP4 Format und zusammen ca. 240MB groß. Die fuenf Videos sind in diesem Beitrag nochmals zusammengefasst. Auf einen Quicktip zu DIAs habe ich verzichtet, da man dies hier: Scannen war gestern: Dias digitalisieren in epischer Laenge nachlesen kann.

Vorbemerkung: In diversen Foren wird heute gerne der Frage nachgegangen, was denn nun besser sei: Scannen oder Abfotografieren. Darauf gibt es - wie immer - keine klare Antwort.

Im High-End-Bereich, wie er z.B. von CaptureOne Cultural Heritage abgedeckt wird, führt ganz klar die Foto-Variante. Interessanterweise ausgerechnet von der Fa. dominiert, die mal mit Scanrückteilen angefangen hat. Es gibt heute keine Scanner mehr, die mit den aktuellen 100MP Rückteilen direkt konkurrieren könnten. Hinzu kommt, dass mit den diversen Optionen wie Achromat-Rückteile oder der Buchdigitalisierung die Investition z.B. für Museen deutlich universeller ist, als die seinerzeitige Auslagerung der Services oder gar der Anschaffung eines Trommelscanners – inkl. HR....