046 Biohoefe, AUS, Gursky & Fotomoden

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Podcast

In dieser Folge erzaehle ich etwas ueber:
(01:08.364) Biohoefe in China,
(33:00.064) mache einen Link zum Kunst und Horst Podcast, die sich mal eingehend mit Gursky beschaeftigt haben. Die Ausstellung laeuft uebrigens noch bis zum 06.11.2016 und wuerde ich unbekannterweise dennoch dringend empfehlen. Mehr Infos auf der o.g. KuHo-Webseite.
(37:16.423) war kurz in Australien. Hier findet hier auch ein paar oeffentliche Bilder aus AUS.
(42:04.123) hab G20 ueberstanden,
(46:35.976) rede wieder einmal ueber grenzdebile Fotomoden
(55:29.940) und last but not least, die: Die LFI/Photoklassik sind da....




  • Hallo Sven, endlich komme ich dazu mich für deinen Kommentar und dein Feedback auf die Gursky Folge zu melden. :-)
    Vielen Dank für die ausführliche Besprechung in deinem Podcast. Uns war es schon ein Anliegen auf die sehr unterschiedlichen Meinungen zu Andreas Gursky einzugehen. Ich denke, das ist uns ganz gut gelungen. Vielen Dank für deine Rückmeldung dazu.
    Grüße aus Düsseldorf
    Daniela

  • Endlich isse da, die neue Ausgabe!
    Ich moechte ja gleich mal etwas ueber Wein im Tetrapack sagen, hier in Frankreich ist es durchaus ueblich den "Gebrauchswein" in 3, 5 oder 10 Liter Kartons zu kaufen, selbst direkt beim Winzer. Innen im Karton befindet sich ein Art Plastiktuete mit "Zapfhahn", den man nach Oeffnung einer Klappe nach aussen ziehen kann. Dies ist nicht der beste Wein, aber bei weitestem auch nicht der schlechteste, zum sofortigen Genuss gedacht, halt fuer unter der Woche. Also Tetrapack und Verwandte sind nicht immer gleich mit schlechter Qualitaet zu verwechseln. Frueher ging man mit einem 5l Kanister oder Flasche los um sie nachfuellen zu lassen, hatte aber oft im Sommer das Problem, dass der Wein schnell zu Weinessig wurde unter der Einwirkung von Licht und Luft, was mit den Tetrapacks nicht mehr der Fall ist, da sie luft- und lichtdicht sind.

    Jetzt zu den Photomoden, da kann ich Dir ja nur recht geben, nachmachen zum Lernen ja, nachmachen zum Beweisen dass mensch es auch kann, nein. Wir lassen uns ja alle in der einen oder anderen Weise von unseren Altvorderen inspirieren und bei der Bilderflut, der wir taeglich ausgesetzt sind, wird es immer schwieriger etwas absolut Neues zu finden. Aber plagieren weil keine eigene Idee, ist einfach nur seine eigene Ideenlosigkeit oeffentlich herauszuschreien.

    Bis zum naechsten Podcast!

  • Stimmt! Die Tetrapacks in Frankreich hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich hatte natuerlich die 1l Packs aus dem deutschen Discounter gemeint. Ich erinner mich sogar an eine Silvesterparty in Forcalquier in der Longo Maï - Cooperative (Link) , die zwar biologischen Wein selber anbauen, aber zur Versorgung der Massen ein paar Tetrapacks dabei hatten (ich vermute sogar aus dem oertlichen Carrefour), weil es sonst wohl nicht gereicht haette. Und selbst im direkten Vergleich mit dem rel. teuren und guten Wein der Kooperative, schlug sich das Tetrapack ganz gut. Und je spaeter der Abend, sogar umso besser ... :p ... Aber ich vermute, dass der auch nicht sooo billig produziert wurde, wie diese Gesoeffe der 80er.

    Apropos Ideen, da hab ich evtl. was fuer dich, aber das sende ich dir per PM. So weit ... und schoene Gruesse an die Grosse Nation ... ;) ...

    Sven

Leave your comments

Post comment as a guest

0
terms and condition.