82C, mrd -45, Verl. 2.0x, Bl. -1

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotofalter

Mit Artikeln und gar Buechern ueber den Weissabgleich in Digitalkameras koennten heute ganze Bibliotheken gefuellt werden. Dabei ist dieses Thema gerade mit der heutigen Digitaltechnik und insbesondere in der RAW-Verarbeitung gar nicht mehr sooo kompliziert. Also zumindest nicht mehr in dem Umfang, wie man dies noch in den vergangenen analogen Tagen zu beachten hatte.

Dies ist nun der zweite Falter-Artikel. Wie schon im ersten geschrieben, “Bei der neuerlichen Lektüre einiger Foto-Falter ist mir aufgefallen, dass die Artikel gelegentlich heute noch aktuell sind. Zum Teil unterhalten sie auch auf eine ganz spezielle Art und Weise.” Und zu neuen Erkenntnissen kommt man zuweilen auch, bzw. erlangt eine neue Sicht auf bestimmte Dinge (der dritte Falter-Artikel wird es diesbezueglich in sich haben !). In naher Zukunft werden also weitere Falter-Artikel folgen ! 

Ich, der Gastarbeiter.

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Diverse

OK, Gastarbeiter ist ein Wort, das bestimmt bald aus dem Duden herausgeworfen wird. Da steckt zuviel Positives drin. Heute spricht man lieber von Migrant. Kaum vorstellbar, dass einer beim anderen zu Gast ist, um dort zu arbeiten. Das ist genauso unvorstellbar wie Nachbarschaftshilfe. Denn wenn man die nicht bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (weil man da nicht mal im Traum drauf kaeme), dann spricht man von Schwarzarbeit.

10 kleine Raw-Entwickler ...

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

... da warens nur noch 3 (oder so). Nachdem Aperture durch Apple abgekuendigt wurde, ist bei manchen mal wieder der Gedanke erwacht, dass man sich ja mal nach Alternativen umsehen koennte. Viele werden jetzt sagen "Maehh, nehm doch sowieso Lr ...", denen sei gesagt, dass die Zahl an aktiv weiter entwickelten Rawentwicklern ueber die Zeit immer kleiner geworden ist ... Lightzone, Bibble, RawStudio ...  

Alles ist super, alles ist wunderbar. Hipp, hipp, hurra!

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Anfang der Woche habe ich einen etwas verstörenden Artikel über den aktuellen Zustand der Solarthermie gelesen.1 Verstörend daran war eigentlich weniger die Faktenlage, sondern mehr die Intention des Artikels. Etwas gehässig zusammengefasst haette man es auch so schreiben können: “Die PV steckt schon bis zum Scheitel in der Scheisse. Da gehts der Thermie noch richtig super, unsere ST-Nase ist noch frei - wenn wir den Kopf schräg halten.”

Eine ordentliche Lederhose

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Hab jetzt endlich die richtige Lederhose fuer die M gefunden. Ich hatte mir diverse Varianten hier, hier und hier angeschaut, aber so richtig anghoben hat mich das alles nicht. Ich habe eher eine Tasche mit einem ganz einfachen aber sehr klassischem Design gesucht. Selbstredend, dass die Verarbeitung der Kamera angemessen sein sollte. Ganz in der Naehe von Hangzhou gibt es einen Cluster fuer Lederverarbeitung (Haining). Dort wird auch fuer eine ganze Reihe internationaler Luxusmarken gefertigt.

Peinliche Goetter und der Foto-Falter

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotofalter

Man wird ja gelegentlich gefragt, wie man zum Fotografieren gekommen sei. Und die allermeisten wissen darauf natürlich keine klare Antwort. Ich weiss diese Antwort ganz genau. Mein Opa und auch Uropa, den ich noch kurz kennengelernt habe, sind wahre Fotoenthusiasten gewesen und haben besonders Berlin vor, während und nach dem Krieg mit der Kamera dokumentiert. Da ich aufgrund der Berufstätigkeit meiner Eltern ständig in der Nähe von Oma & Opa war, habe ich die Fotografie praktisch mit in den Kinderwagen (zuweilen ganz wörtlich) gelegt bekommen.

Wie das so ist, habe ich dann erst von meinem Uropa und viele Jahre später von meinem Opa, den ganzen “Fotokram” geerbt. Ein Teil dieses Erbes sind diverse Fotobücher und Fotozeitschriften. Unter diesen Zeitschriften war auch der “Foto-Falter”.

Altglas ist nichts fuer den Container

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Da ich mich ja nun nach langer Überlegung entschlossen habe, weniger Prozessoren & Gedoehns in meiner Umgebung zu dulden und gleichzeitig mit der M (Typ 240) eine Entscheidung getroffen habe, bin ich nun dabei, meine alten manuellen Objektive zu reaktivieren. Mal ganz abgesehen von dem haptischen Vergnügen, steht dahinter natürlich auch eine gewisse finanzielle Notwendigkeit.

My Rangefinder Family

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Der Beaujolais ist da ... bzw. meine Rangefinder-Familie hat nun, nach 7 Monaten(!) Wartezeit, endlich Nachwuchs bekommen. Ja, Nachwuchs ist teuer ... ich weiss ... aber schoen ist es auch - oder ? Die M (Typ 240) ist eine weitgehend manuelle und hochwertig verarbeitete Kamera und fuegt sich damit ganz hervorragend in die Idee, die ich schon am Ende des  "Meine Guten Vorsaetze ... zum Ende der Welt" - Artikels formuliert habe; Konzentration auf das wesentliche; weniger ist mehr ... usw.