×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /var/www/vhosts/sventetzlaff.com/httpdocs/images/galleries/solarthermalchina/ceec-1.jpg
JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /var/www/vhosts/sventetzlaff.com/httpdocs/images/galleries/greenwash/Screen Shot 2012-11-01 at 1.10.23 PM.JPG
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galleries/solarthermalchina/ceec-1.jpg
There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galleries/greenwash/Screen Shot 2012-11-01 at 1.10.23 PM.JPG

John Hedgecoe “Fotografieren - Die neue große Fotoschule”

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

hedgecoe

John Hedgecoe, der Gründer und erster Professor der Fotografie-Fakultät des ‘Royal College of Art’ ist durch das Portrait Queen Elizabeth II, welches die berühmteste Briefmarke 1der Welt ziert, einem weltweiten Publikum bekannt geworden. Jeder, der sich irgendwie für Fotografie interessiert, wird irgendwann auf den Namen John Hedgecoe stossen. Hedgecoe ist 2010 verstorben und in seinem Nachruf schrieb Photoscala2 “Von ihm stammen Bücher wie „Die neue große Fotoschule“3, die im Gegensatz zu den vielen aktuellen Dünnbrettbohrer-Schnellschüssen auch wirklich Hand und und Fuß hat, sachlich richtig und so opulent wie anschaulich bebildert ist.”

Die Dinge sind es !

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Diverse

Habt ihr auch so viele DINGE ? Also ich mein Sachen, die man sich zwar gerne anschaut, aber im Leben nicht mehr benutzen mag. Ich kenn z.B. viele (wirklich viele) Leute, die eine alte Singer-Naehmaschine als Blumenbank im Wohn- bzw. Esszimmer nutzen. Ich frag mich manchmal, ob Manufactum die in China nachproduzieren laesst ... In die gleiche Kategorie schlaegt der Dreschflegel an der Wand im Wochenendhaus oder das dekorative Waschbrett im Bad. (Das obligatorische Wagenrad und den verpekten Waschzuber will ich ausdruecklich NICHT erwaehnen.)

Noch ein Argument fuer die Analogfotografie ...

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Fotografie

Es gibt ja viele Argumente dafuer, warum man auch heute noch analog fotografieren sollte. Ueber so ziemlich alle ist schon bis zur Erschoepfung gestritten und geschrieben worden. Ich habe jetzt ein weiteres gefunden, das evtl. noch unbekannt ist:  Mit Analogfotografie lernt man sein haeusliches Umfeld genauer kennen ... sogar genauer als einem moeglicherweise lieb ist.

 

Da brat mir doch einer 'nen Storch.

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Manchmal sieht man zwei voellig unterschiedliche Dinge, die sich auf eigenartige Weise zusammenfinden lassen - wenn man sich nur genug Muehe gibt. Normalerweise ist das ja auch der Boden, aus denen VT spriessen. Zwar liebe ich unterhaltende VT, jedoch bin ich auch Fan des wissenschaftlich-kritischen Denkens. Daher solle der folgende Beitrag nur ein Anstoss sein, selber weiter zu denken ...

Duemmer gehts nimmer !

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Diverse

Die Leistungsschutzgelderpressung der Dinos

Die Dinosaurier waren seinerzeit eventuell am Ende ihrer "Innovationskurve" angekommen. Waer ihnen kein grosser Stein auf den Kopf gefallen, dann haetten sie vielleicht trotzdem noch ein paar Millionen Jahre mehr durchgehalten - obwohl sie schon irgendwie obsolet waren.

Die Deutschen Zeitungsverlage hingegen, die wollen nicht warten. Jetzt haben sie einen Stein von einem einzelnen Verlag -total kostenlos- geschenkt bekommen und seitdem haemmern sie sich staendig damit gegen die eigene Stirn. Was soll man dazu sagen ?

Gaebe es einen Darwin Award fuer Geschaeftsmodelle, die deutschen Verleger haetten ihn mit der Einfuehrung des "Leistungsschutzrechtes" sicher in der Tasche - Gratuliere & R.I.P.

 

Eine Spende

Geschrieben von Sven Tetzlaff am . Veröffentlicht in Erneuerbare Energien

Verschiedene Motive des Plakates zum EEG
Quelle: Campact

Charlotte Green Co. Ltd.(*) hat  eben 200 EUR gespendet, weil ... weil das mal noetig war. Naemlich hierhin: https://www.campact.de/eeg-ausnahmen/appell/spenden-3/

Was daran traurig ist, diese 200 EUR entsprechen ungefaehr der EEG-Umlage auf einen normalen Familienhaushalt fuer 2 Jahre. Statt dieses Geld also fuer Leute zu nutzen, die das Geld evtl. nicht haben, muss man es fuer Plakataktionen verwenden, damit die gleiche Familie nicht demnaechst 200 EUR Mehrkosten pro halbe Jahr durch Atom&Fossil uebergeholfen bekommt.